Crowdfunding-Initiative ein voller Erfolg

Liebe Musikfreunde, wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Spendern, die uns über die Crowdfunding-Initiative der VR-Bank Südpfalz unterstützt haben, die Aktion war ein voller Erfolg! Es sind über 5000,- Euro zusammengekommen, die zumindest einen Teil der fehlenden Einnahmen dieses Jahres ausgleichen. Dies hilft uns die laufenden Ausgaben zu decken und erlaubt uns in neue Noten und Instrumente zu investieren. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die VR-Bank Südpfalz mit einem großen Anteil an der Gesamtsumme und als Initiator dieser Aktion.

Corona Hilfe für den Musikverein

Ein Aufruf an alle unsere Fans, Freunde und Unterstützer!
Auch uns trifft der Ausfall von Heimatfest bzw. Musikfest in diesem Jahr. Daher würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung von euch freuen. Und das Beste an der Aktion ist, dass die VR-Bank Südpfalz dankenswerterweise noch pro Unterstützung ab 10€ zusätzliche 10€ drauflegt!

Um uns zu unterstützen müsst ihr dem Link folgen und könnt dann den Betrag angeben den ihr spenden möchtet. Ihr müsst dann noch euren Namen angeben und auswählen wie ihr bezahlen möchtet, möglich sind Überweisung, Lastschrift, Kreditkarte und Paydirekt.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern!

https://vrbank-suedpfalz.viele-schaffen-mehr.de/corona-musikverein-ruelzheim?fbclid=IwAR1YLiw0r3Q4NTafDH1UyIP34hvKvQu4NDGH3Pa__KDWbuD6bevmUJf_lLo

Stimmungsvoll in den Advent

…ging es beim Bläserkonzert des Musikvereins am 1. Dezember in der Kirche St. Mauritius Rülzheim. Nach dem Einzug der Musikerjugend in die voll besetzte und festlich ausgeleuchtete Kirche erklangen die ersten Töne zur Überraschung der Besucher von der Empore. Zur Begrüßung hörten sie eine barocke Turmmusik.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Peter Baumann war nun die Musikerjugend an der Reihe. Mit Titeln wie „I will follow him“ und „Hail Holy Queen“ aus dem Film „Sister Act“ sowie einem Jazz-Arrangement von „Jingle Bells“ präsentierte sich der Musikernachwuchs unter der Leitung von Katja Messemer. Nach einer kurzen Umbaupause, die Moderator Michael Gadinger gut zu überbrücken wusste, zogen die rund 50 Musikerinnen und Musiker des Orchesters in die Kirche ein.

Mit „Cassiopeia“ machte sich das Orchester auf die Reise durch die griechische Mythologie. Das gekonnt vorgetragene Wechselspiel der Klangfarben und der Artikulation sorgte für ein einmaliges symphonisches Klangerlebnis. Die Anmut und Schönheit Cassiopeias wurde solistisch brillant vorgetragen durch Jasmin Angl am Sopran-Saxophon.

Metallica in der Kirche? Das Klarinettenensemble interpretierte den Liedtext von „Nothing Else Matters“, in dem es um gemeinsames Vertrauen und Liebe geht, auf eindrucksvolle Art und Weise. Das Arrangement stammt aus der Feder unseres Klarinettisten Tobias Traub, der seine Musikerinnen Manuela Gadinger, Leonie Grießbaum, Juliane Höckels-Messemer, Agnes Kemper und Stefanie Wagner zu einem tollen Ensemble zusammengeführt hat.

„Näher mein Gott zu Dir“, ein christlicher Choral aus dem 19. Jahrhundert, wurde mit einer Bearbeitung der Bläserformation Canadian Brass auf eine völlig neue Art und Weise gespielt. Dem ruhigen besinnlichen choralartigen Anfang folgte ein Dixi-Swing-Arrangement. Solistisch gekonnt verbunden wurden die einzelnen Melodieabschnitte durch Jakob Lerch am Schlagzeug, Samuel Heid und Joachim Völkel an der Trompete, Philipp Menesklou am Alt-Saxophon und Georg Kaufhold an der Posaune.

Unter dem Titel „Arietta“ wurde die Arie Nr. 12 aus der Oper „Die Hochzeit des Figaro“ in einer wunderschönen Fassung für Blasorchester vorgetragen. Mathias Dreyer verstand es als Solist am Tenorhorn, durch seinen unverwechselbaren Klang, die gefühlvolle Arie zu interpretieren.

Ein weiterer solistischer Höhepunkt gelang den Akteuren mit „Gabriellas Sång“. Es ist das Lied von Gabriella, die sich mit diesem berührenden und kraftvollen Lied über Freiheit, Selbstbestimmung und Lebensglück frei singt. Sängerin Joselin Braun, in der Rolle der Gabriella, gelang es, das Publikum mit einem Gänsehautfeeling zu verzaubern – eine gelungene Symbiose von Blasorchester und Gesang – Danke dafür!

Mit „Hänsel und Gretel“ folgte eines der anspruchsvollsten Stücke dieses Konzertabends. Das Wechselspiel zwischen kindlicher Neugierde und Fröhlichkeit aber auch deren Angst und die finsteren Machenschaften der Hexe wurden vom Orchester unter der Leitung ihres Dirigenten Jörg Weber zu einem eindrucksvollen musikalischen Klangerlebnis.

Das traditionelle Weihnachtslied „Still, still, still“ wurde von Jasmin Angl, Leon Birk, Johannes Lensing, Jürgen Lutzke und Philipp Menesklou in einem Arrangement für fünf Saxophone dargeboten. Das Quintett verstand es, durch gefühlvolle Intonation und exakte Rhythmik, die für Saxophone typische Klangfarben herauszuarbeiten.

Vor dem letzten Stück gab es Worte des Dankes an die Dirigenten, die über Monate die Musiker zu Höchstleistungen anspornten.

Danach holten die Musikerinnen und Musiker zur Erheiterung aller Besucher ihre Weihnachtsmützen hervor und läuteten mit „A Christmas Festival“ die Weihnachtszeit ein. Den Zuhörern wurde mit diesem Stück ein bunter Strauß an klassischen und amerikanischen sowie besinnlichen, aber auch mitreisenden Weisen dargeboten. Das Publikum honorierte die hervorragende musikalische Leistung des Orchesters und das sehr abwechslungsreiche und ansprechende Programm mit langanhaltendem Applaus und stehenden Ovationen. Der vom Publikum geforderten Zugabe wurde gerne nachgekommen. Die Jugendmusiker kamen mit auf die Bühne und so wurde zum großen Finale das Stück „O du fröhliche“ gespielt, während das Publikum dazu sang.

Wir bedanken uns bei der katholischen Kirchengemeinde und Herrn Pfarrer Kolb für Möglichkeit dieses Konzert in der Kirche spielen zu dürfen.

Außerdem danken wir unseren Sponsoren und den Helfern hinter den Kulissen, die zum Gelingen des Konzerts beigetragen haben, u.a. bei Adrian Rüdiger für die Licht- und Tontechnik. Unser Dank geht an Michael Gadinger für die tolle Moderation des Abends.

Ganz herzlich danken wir unserer Sängerin Joselin Braun für die gesangliche Bereicherung.

Ein besonderer Dank gilt allen Musikerinnen und Musikern, aber insbesondere auch den Ensembleleitern und unseren Dirigenten, die uns in vielen Proben zur Bestleistung geführt haben.

Wir hoffen, dass wir unseren Besuchern einen unvergesslichen Konzertabend bereiten und sie auf die Adventszeit einstimmen konnten.

Hingehört und Aufgepasst!

… beim Bläser-Konzert des Musikvereins am 1. Dezember um 18 Uhr in der katholischen Kirche Rülzheim. Lassen Sie sich im stimmungsvollen Ambiente der Mauritiuskirche auf die Adventszeit einstimmen. Unsere Orchester und Ensembles präsentieren Ihnen Werke der symphonischen Blasmusik, klassische Werke aber auch Arrangements von bekannten Weisen, die Sie so noch nicht gehört haben!

Eintrittskarten können bei der Metzgerei Gehrlein und an der Abendkasse für 5€ erworben werden. Für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Genießen Sie einen stimmungsvollen Konzertabend, wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Werwolfgulasch im Odenwald

Diese Jahr fuhr die Jugendkapelle des Musikvereins in ein abgeschiedenes Tal im Odenwald nahe Miltenberg. Mit tatkräftiger Unterstützung von Musikern aus der Musikkapelle arbeiteten die Kinder und Jugendlichen intensiv an ihren Stücken für das kommende Konzert am 1. Dezember. Abseits des Probenraums wurde kräftigen Schrittes die nähere Umgebung erwandert, auch mal abseits ausgetretener Pfade. Dabei wurden uns auf dem Planetenweg die unvorstellbaren Ausmaße unseres Sonnensystems vor Augen geführt. Im Hochseilgarten war viel Mut und Vertrauen gefordert, schließlich sollte man sich rückwärts aus 6m Höhe in die Tiefe fallen lassen. Beim Adventure-Minigolf wurde Geschick und Konzentrationsvermögen auf eine harte Probe gestellt. Während des ansonsten anhaltenden Regens und den Nachtstunden wurde so lange das durchaus beliebte Werwolfspiel gespielt, dass die mitgereisten Betreuer vor soviel Diskusionsbegeisterung respektvoll den Hut ziehen und weitgehend aufgeben mussten.

Wir freuen uns schon auf die nächste Freizeit mit der Jugendkapelle!

Instrumentalvorspiel der Musikschüler

Am Sonntag den 19. Mai um 14:30 Uhr lädt die Jugendkapelle des Musikvereins zu einem Instrumentalvorspiel in der ehemaligen Synagoge des Centrum für Kunst und Kultur in Rülzheim. Dabei zeigen die Musikschüler nicht nur mit der Jugendkapelle, sondern auch mit kleinen Ensembles ihr Können. Hierzu haben die Musikschüler mit ihren Ausbildern jeweils kurze Solostücke eingeübt, mit denen sie ihren Eltern und allen Interessierten ihre aktuellen Fähigkeiten präsentieren. Für alle die ein Instrument erlernen wollen bietet sich dabei auch die Gelegenheit die verschiedenen Instrumente kennen zu lernen.

Für Getränke und Kuchen ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

Die Jugendkapelle freut sich auf euer Kommen!

Mit Musik in den Mai

Der Musikverein lädt am 1. Mai zur Eröffnung der Sommersaison in den Innenhof am Zentrum für Kunst und Kultur CKK. Ab 17 Uhr präsentiert die Musikkapelle unter freiem Himmel einen musikalischen Querschnitt aus dem Programm der kommenden Saison. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Innenraum statt. Für Getränke und Snacks ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

Generalversammlung 2019

Am Donnerstag den 21. März 2019 hielt der Musikverein eine ordentliche Generalversammlung gemäß seiner Satzung ab, bei welcher auch Neuwahlen des Gesamtvorstandes erfolgten. Nach dem Totengedenken berichtete der 2. Vorsitzende Tobias Hoffmann stellvertretend für den 1. Vorsitzenden Peter Baumann. Die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen reichen nicht aus um die laufenden Kosten zu decken, darum ist der Verein auch weiterhin auf Einnahmen aus Musikfesten und Spenden angewiesen. Auch sollte über eine Erhöhung des Mitgliedbeitrags von aktuell 18€ nachgedacht werden. Er ist sehr zufrieden mit den Proben und Auftritten, die Geselligkeit kam dabei zum Glück auch nicht zu kurz. Ein Dank geht an alle Unterstützer des Vereins: den Mitgliedern, den Gästen bei Auftritten, den Musikern, den Helfern bei Veranstaltungen, Dirigenten, Ausbildern und allen die Verantwortung im Verein übernehmen.

Weiterlesen

Musikfest vom 8. – 11. Juni

Dieses Jahr beginnt das Musikfest schon am Freitag den 8. Juni! Den Auftakt macht um 19 Uhr unsere Musikkapelle mit neuen modernen Liedern, unterstützt durch Gesang. Danach gibt es Blasmusik vom Feinsten mit den Pälzer Polkabuwe.
Am Samstag gestalten die Lingenfelder Dorfmusikanten und unsere badischen Freunde aus Weiher den Abend. Am Sonntag geht es um 11.30 Uhr mit dem Musikverein Bellheim, dem Gesangverein Männerchor und dem Musikverein Hördt weiter. Nachmittags gibt es beste Unterhaltung durch unsere Musikerjugend der Jugendkapelle. Am Abend werden Sie vom Musikverein Zeiskam und vom Musikverein Leimersheim unterhalten. Montags spielen ab 18.15 Uhr der Musikverein Kuhardt und zum Abschluss des Fests spielt der Musikverein Neupotz.
Neben toller musikalischer Unterhaltung während des gesamten Festes bieten wir auch leckere Speisen und Getränke an. Steak, Bratwurst, Currywurst, Pommes Frites, Leberknödel, Wurstsalat, Gemüse-Schnitzel und Flammkuchen sind ständig im Angebot. Daneben gibt es samstags Rollbraten, sonntagmittags gefüllte Schweinebäckchen, abends gegrillte Haxen und montags Spare Ribs. Zum Auftakt am Freitag gibt es nur ein reduziertes Angebot.
Wir wünschen allen Gästen gute Unterhaltung!

Instrumentalvorspiel der Musikschüler

Am Sonntag, den 6.5. veranstaltete die Jugendkapelle des Musikvereins ein Instrumentalvorspiel in der ehemaligen Synagoge des Centrum für Kunst und Kultur. Nach dem Begrüßungsstück des im letzten Jahr gegründeten Schüler-Ensembles begrüßte Johanna Wagner die Zuhörer und übergab das Wort an die Ausbilder für die folgenden Einzelvorspiele. Von den derzeit 25 in unserem Verein in Ausbildung befindlichen Jugendlichen stellten dabei 17 der Schüler, zum Teil mit Unterstützung ihrer Ausbilder, ihr Können vor. Es gehört sicher sehr viel Mut dazu, sich mit teilweise erst ein paar wenigen Monaten Ausbildung vor den rund 50 Zuhörern zu präsentieren. Nicht nur Mut, sondern auch die Bereitschaft mehr Leistung zu erbringen müssen honoriert werden. So konnten wir in diesem Jahr zum ersten Mal das Junior-Abzeichen an Carina Hammer, Ruth Kaufhold, Tessa Okeke und Mara Völkel in Form einer Anstecknadel nebst Urkunde verleihen. Zum Ende spielte die Jugendkapelle noch drei Stücke aus ihrem aktuellen Repertoire, bevor man bei herrlichem Wetter zu Kaffee und Kuchen im Hof der ehemaligen Synagoge übergehen konnten.

Zuletzt vielen Dank an alle Helfer, die Kuchenspender und alle die einen musikalischen Beitrag zur Veranstaltung beigetragen haben.